Vorheriger Vorschlag

mindestens ein ganzer Tag Freistellung zum Lernen / Berufsschule

Mein Betrieb arbeitet einfach normal weiter, gleichzeitig bekommen wir jedoch wöchentlich Aufgaben von unseren Berufsschullehrern - sehr löblich - um im Stoff zu bleiben.

weiterlesen
eigenverantworliches Lernen

Die Vorstellung war etwas anders

Seit dem 16.03.2020 hat unsere Schule nun geschlossen. Eigentlich hätte ich in der Woche vom 16. bis 20. März noch Praktikum meiner fachpraktischen Ausbildung gehabt, aber dies entfiel. Anstelle von diesem hatten wir die Woche Unterricht von zuhause aus. Meine Vorstellung war tatsächlich etwas anders. Ich dachte, dass es viel ruhiger und konzentrierter werden würde, aber dies war absolut nicht der Fall. Wir bekommen jeden Tag unzählige E-mails der Lehrer, die uns haufenweise Blätter und Aufgaben schicken. Lediglich unser Mathematiklehrer sendet noch Sprachaufnahmen mit. Ansonsten bleibt alles im Moment ungeklärt. Ich selbst kommen mit dem zuhause Unterricht gar nicht klar. Das Internet ist schrecklich langsam, die Seiten laden nicht, Mebis funktionierte in der ersten Woche auch nicht und ehrlich gesagt kenne ich mich in dem Chaos an Blättern, Aufgaben und Zeug zum erledigen nicht mehr aus.
Ich befürchte mit dem aktuellen Stoff mein Abitur nächstes Jahr nicht zu bestehen. Wenn die Situation nicht künftig besser wird, befürchte ich die 11. Jahrgangsstufe wiederholen zu müssen.