Vorheriger Vorschlag

Lehrer*innen werden auch in Corona-zeiten gefordert.

Sie müssen z.b. den Lernstoff vorbereiten oder können Lernvideos drehen. Das kostet viel Zeit daher sind die Lehrer*innen immer noch ausgelastet.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Schüler-Cloud

Unsere Schule konnte zügig auf die gegebenen Umstände reagieren und entstellte eine Schüler-Cloud für die verschiedenen Klassen der Schule. In diese Cloud werden dementsprechend verschiedene Lernsituationen eingestellt.

weiterlesen
eigenverantworliches Lernen

Ratgeber/ Tipps

eigenverantwortliches Lernen muss gelernt werden, ich hatte nur sehr sehr wenige Lehrer die sich neben den normalen Basis-Aufgaben eines Lehrers darum gekümmert haben oder wenigstens interessiert haben WIE wir lernen und wie wir es verarbeiten, dabei ist meinen Informationen zufolge dieses WIE ein großes Feld im Studium hin zur*m Lehrbeamtin*en... Lehrer sollten mehr Möglichkeiten anbieten wie man Informationen verarbeitet, nicht nur Frontalunterricht und Buch, sondern die dem Fach und der Persönlickeit des Lehrers angepasste beste Möglichkeit, herauszufinden was am besten zwischen dem individuellen Lehrer und den Schülern funktioniert mit evtl. Feedbackrunde oder Feedbackbögen... öde und evtl. nicht sehr gewinnbringend aber für den Lehrer durchaus sinnvoll bei gewissen Sachen :) Entweder sollten die Lehrer selbst einfach Möglichkeiten Aufgaben zu lösen immer wieder unterschiedlich fordern oder kontinuierlich erwähnen oder es sollte eine allgemeine Stunde pro Schuljahr geben wie man was am besten lernt und vlt auch rausfinden welcher Lerntyp man ist, visuell, auditorisch etc. So eine Art Projektstunde/Projekttag mit den Lerntypen und Lernvarianten um auch die Schüler auf Klausuren und spätere Studienjahre richtig vorzubereiten :)